Das Deutsche ist in diesem Bereich der Wortschöpfung recht produktiv: Aus zwei (oder mehr) Hauptwörtern, die unterschiedliche Dinge bezeichnen, lassen sich neue Wörter mit eigener Bedeutung bilden. Wer kennt nicht den berühmten Dampfschifffahrtsgesellschaftskapitän? Ein völlig korrektes deutsches Wort. Na gut, ein bisschen lang vielleicht. Für die Grammatik spielt die Länge des Wortes jedoch keine Rolle:

Weiterlesen

Ich lese gerne etwas über die besonderen Eigenheiten anderer Leute. Wenn ich in einem Blog, auf einer Facebookseite oder bei Twitter einen Beitrag finde, der mir etwas über die skurrilen Angewohnheiten und Eigenschaften des Autors oder der Autorin verrät, freue ich mich, weil in meinem Kopf ein charmantes persönliches Bild dieses Menschen entsteht. Falls es

Weiterlesen

Fehlerfreie Texte wirken professionell und erhöhen Ihre Glaubwürdigkeit. Natürlich rutscht jedem mal was durch, und auch Korrektoren sind nur Menschen. Wenn sich die Fehler aber häufen, wirft das kein gutes Licht auf den Verfasser. Peinliche Fehler in Ihren Texten vermeiden Sie, indem Sie sorgfältig Korrektur lesen. Folgende Tipps können Ihnen dabei helfen: Lesen Sie rückwärts

Weiterlesen

Ausmisten ist schwer angesagt: In TV-Sendungen, Frauenzeitschriften und Internetforen stehen Menschen vor verstaubten Kisten, ausgeweideten Schränken und Klamottenbergen und sortieren ungeliebte Kleidungsstücke oder Omas Kaffeeservice aus. Was Ihre vier Wände verschönert, funktioniert auch beim Schreiben: Texte ohne sprachliches Gerümpel sind einfach besser. Diese typischen Verdächtigen sollten Sie vermeiden, sie machen Ihre Texte schwerfällig und dröge:

Weiterlesen

Zu einem schönen Text gehören auch die typografisch korrekten Sonderzeichen, zum Beispiel Anführungs- statt Zollzeichen und der längere Gedankenstrich anstelle des Bindestrichs. Allerdings bieten nicht alle Content-Management-Systeme eine Symbolauswahl an, und auch dann kostet es Zeit (und manchmal auch Nerven), das gewünschte Zeichen zu finden und einzufügen. Schneller und bequemer geht es über die pas­senden

Weiterlesen

Nachdem sich die Debatte um den Veggie Day inzwischen wieder beruhigt hat, gibt’s jetzt einen neuen Aufreger aus der kulinarischen Ecke: die Zigeunersoße. Das Forum für Sinti und Roma möchte, dass die Hersteller der pikanten Soße die Bezeichnung ändern, weil der Begriff Zigeuner negativ konnotiert sei. Die Hersteller finden das nicht so gut und verweisen

Weiterlesen

Ich lege jetzt ein Geständnis ab: Es gab mal eine Zeit, in der ich sehr gerne Volksmusik gehört habe. Das ist allerdings über zwanzig Jahre her. Heute müsste man mir Geld geben, damit ich mir das Mutant–, äh, Musikantenstadl reinziehe, aber als kleines Kind war ich natürlich nicht so wählerisch, wenn Volksmusik bedeutete, dass ich

Weiterlesen

Vom Weihnachtsmann wünscht man sich in meinem Alter ja nix mehr. Das ist auch okay so. Heute habe ich andere Wünsche, die sich nicht auf Festtage konzentrieren, und der Adressat ist üblicherweise auch kein dicker Mann mit rotem Mantel und weißem Rauschebart. Ich habe einen Fernsehwunsch. Nur einen, werden Sie jetzt vielleicht fragen. Natürlich nicht:

Weiterlesen

Als ich fünf Jahre alt war, wollte ich Krankenschwester werden. Das ist so ein typischer Berufswunsch kleiner Mädchen. Heute bin ich ein großes Mädchen und will davon nichts mehr wissen. Auch dass ich während der Schulzeit mal darüber nachgedacht habe, Flugbegleiterin zu werden, kann ich heute nicht mehr nachvollziehen. Ich meine: Das mit dem Reisen

Weiterlesen