»Solange« oder »so lange«?

Nachdem wir die Sache mit »soweit« und »so weit« bereits geklärt haben, geht es hier nun um einen ähnlich (nervtötend) gelagerten Fall: die Regeln zur Schreibweise von »solange« bzw. »so lange« (auch in der Variante »solang«/»so lang«).

Wann schreibt man zusammen, wann getrennt?

(Es freut mich, dass Sie das überhaupt nachschlagen. Ich würde es verstehen, wenn Sie darauf absolut keine Lust hätten.)

Wir tauchen direkt ein, damit Sie schnell Ihre Antwort bekommen.

Die Konjunktion »solange«

»Solange« ist eine Konjunktion (ein Bindewort, das Satzteile miteinander verbindet) und leitet einen Nebensatz ein (das heißt, es steht am Anfang des Nebensatzes): »Solange ich verreist war, kümmerte er sich um die Katzen.«

Da es sich bei der Konjunktion um ein einzelnes Wort handelt, schreiben Sie zusammen.

Der Hinweis »leitet einen Nebensatz ein« bedeutet übrigens gleichzeitig, dass »solange« nicht den Hauptsatz einleiten kann – taucht es dort auf, schreiben Sie also getrennt: »Solange ich verreist war, so lange hat er sich um die Katzen gekümmert.«

Weitere Beispiele mit »solange«:

  • Du musst ihn anrufen, solange er noch erreichbar ist.
  • Wisch bitte das Bad, ich putze solange die Fenster.
  • Du darfst aufbleiben, solange du willst.
  • Solange der Vorrat reicht.

Sie können hier auch die Ersetzungsprobe machen. »Solange« bedeutet währenddessen oder für die Dauer der Zeit, während der … – können Sie das ebenfalls schreiben, ohne dass der Satz unsinnig wird, ist »solange« richtig.

Die Regel für »so lange«

Handelt es sich nicht um eine Konjunktion, schreiben Sie getrennt. Dann haben Sie es nämlich mit dem Adjektiv »lange« zu tun, gepaart mit dem hinweisenden Wort »so«, und das ist kein einzelnes Wort, sondern eine Wortverbindung (eine Einheit von mindestens zwei Wörtern, die oft oder immer zusammen gebraucht werden).

Beispiele mit »so lange«:

  • Es hat nicht so lang gedauert, wie ich dachte.
  • So lange will ich nicht warten!
  • Wir warten so lange wie möglich.
  • Er hat so lang geschlafen, dass er das Frühstück verpasst hat.

Hier werden Sie auch schnell feststellen, dass die Ersetzungsprobe von oben keinen sinnvollen Satz ergibt. Stattdessen können Sie die Schreibweise prüfen, indem Sie ein anderes Wort davorsetzen:

  • Es hat (gar) nicht so lang gedauert, wie ich dachte.
  • (Doppelt) So lange will ich nicht warten!
  • Wir warten (immer) so lange wie möglich.
  • Er hat (meistens) so lang geschlafen, dass er das Frühstück verpasst hat.

Das wiederum funktioniert mit der Konjunktion nicht.

Im Grunde reicht es, wenn Sie sich merken: Steht »solange« am Anfang eines Nebensatzes, schreibt man zusammen. (Einen Nebensatz erkennen Sie daran, dass das konjugierte Verb an letzter Stelle steht.)

Grammatik halt.

Als kleine Belohnung fürs Dranbleiben finden Sie im Blog eine Sammlung amüsanter Tippfehler, von denen Sie einige bestimmt noch nicht kennen – viel Spaß beim Lesen.


Miriam Muschkowski

Wortschätzle

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.