Vorsicht, Fehler: der Apostroph bei verkürzten Jahreszahlen

Zugegeben: Die Überschrift verspricht nicht gerade Lesevergnügen. Lassen Sie sich davon nicht beirren: Hier geht es um eine Regel, die selbst Lektoren ins Straucheln bringen kann. Ich muss gestehen: Bis vor ein paar Jahren gehörte ich selbst dazu. Bevor Sie weiterlesen, Hand aufs Herz: Wie würden Sie abgekürzte Jahreszahlen schreiben? „Im Jahr ’99“ oder „im Jahr 99“?

Wenn Sie sich für die Schreibweise mit Apostroph entschieden haben, liegen Sie falsch.

Was?!

O ja. Im Deutschen ist nur die Schreibweise „im Jahr 99“ korrekt. Jetzt werden Sie vielleicht sagen: Aber man sieht doch ständig, dass Jahreszahlen mit Apostroph abgekürzt werden.

Stimmt. Die falsche Schreibweise ist relativ verbreitet. So sehr, dass auch einige der Lektoren und Korrektoren in der Lektorenfachgruppe bei Facebook ganz erstaunt darüber waren, dass der Apostroph da nicht hingehört.

Was sagt der Duden zum Apostroph bei Jahreszahlen?

Die Duden-Redaktion beschäftigt sich im Abschnitt zu den Jahreszahlen damit:

Die im angelsächsischen Bereich verbreitete Schreibung der verkürzten Jahreszahl mit Apostroph ist im Deutschen nicht üblich: Ende 09 stieg die Arbeitslosenzahl noch einmal an.

Duden 9: Das Wörterbuch der sprachlichen Zweifelsfälle

Und der Rat für deutsche Rechtschreibung?

Das amtliche Regelwerk äußert sich nicht explizit zu diesem Fall. Dort werden drei Gruppen von Fällen genannt, in denen der Apostroph gesetzt werden muss (S. 99). Zusätzlich gibt es einen Hinweis, dass der Apostroph bei eher unklaren Auslassungen gesetzt werden kann. Keiner der genannten Fälle trifft auf unser Thema mit den Jahreszahlen zu. Das heißt: Der Apostroph ist hier nicht vorgesehen.

Wenn Ihnen das nächste Mal eine mit Apostroph abgekürzte Jahreszahl unterkommt, wissen Sie also Bescheid. Kennen Sie auch die Regeln für den Apostroph bei Eigennamen?

 


Miriam Muschkowski

Griffelspitzerin vom Dienst. Damit Ihre Texte für Sie sprechen.

2 Kommentare zu „Vorsicht, Fehler: der Apostroph bei verkürzten Jahreszahlen“

  1. Zitat: „Ende 09 stieg die Arbeitslosenzahl* noch einmal an.“
    → hier staunt der Fachmann und der Laie wundert sich …
    Gab es im Jahr 09 schon Zählungen Arbeitsloser (Sklaven?) im alten Rom?
    … oder ist etwa Ende September gemeint, gekennzeichnet durch die Vorbereitung der Bau–Branche auf die winterliche Pause?
    Und ist nicht das Apostroph ein Zeichen dafür, dass etwas aus– oder weg gelassen wurde? Wie beispielsweise die ersten zwei Ziffern der zur Zeit vierstelligen Jahreszahl?
    Und ist nicht Veränderung DAS Kennzeichen einer lebendigen Sprache? Wozu sonst alle Zeitlang mal wieder eine → Rechtschreibreform?
    Fragen über Fragen die nach Antworten suchen …
    Also wenn schon kein abkürzendes Apostroph, dann bitte auch ganz konsequent keinerlei Abkürzung von Jahreszahlen!
    Meine unmaßgebliche Meinung und Moritz’ Meinung und vielleicht auch Udo Jürgens’ Meinung.
    Und was heißt → bei eher unklaren Auslassungen ← sei ein Apostroph erlaubt?
    — damit es möglichst garantiert unklar bleibt?

    *) hier ist ein sehr schönes Beispiel für eine weit verbreitete Unsitte der Schreibenden Zunft → das Unterschlagen des „handelnden Subjekts“, hier der Bosse die beschlossen einen oder viele der bei ihnen beschäftigten Leute zu entlassen – nein nicht in die euphemistische Arbeitslosigkeit, sondern in den Verlust des gerechten Lebensunterhalts für sich und gegebenenfalls die Familie. auf gut Deutsch: in den Einkommensverlust gestoßen.
    Oft habe ich schon zugeschaut wie Menschen auf Hügel oder Berge steigen oder mit Hilfe einer Treppe in ihre Wohnung oder mit Hilfe einer Leiter aufs Dach des Hühnerstalls steigen sehen.
    Haben Sie schon mal Zahlen auf einer Leiter oder Treppe steigen gesehen?
    Aber wir haben uns ja sooo schön an so manchen Blödsinn gewöhnt, dass es garnicht mehr sonderlich auffällt.

    1. Miriam Muschkowski

      Hallo Herr Wandersleb-Münst,

      bei Interesse finden Sie die Regeln zum Gebrauch des Apostrophs im amtlichen Regelwerk, das Sie auf der Website des Rechtschreibrats herunterladen können. Nicht bei allen Auslassungen muss das Zeichen gesetzt werden.

      Wann genau war denn das Jahr 09 im alten Rom? Ich kenne nur das Jahr 9 (v. Chr./n. Chr.), bei dem nichts abzukürzen ist, sowie das Jahr 09 als Abkürzung von 2009.

      Neugierige Grüße
      Miriam Muschkowski

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.