Blog / Gedanken, Tipps und Tools

Zugegeben: Die Überschrift verspricht nicht gerade Lesevergnügen. Lassen Sie sich davon nicht beirren: Hier geht es um eine Regel, die selbst Lektoren ins Straucheln bringen kann. Ich muss gestehen: Bis vor ein paar Jahren gehörte ich selbst dazu. Bevor Sie weiterlesen, Hand aufs Herz: Wie würden Sie abgekürzte Jahreszahlen schreiben? „Im Jahr ’99“ oder „im Jahr 99“?

Wenn Sie sich für die Schreibweise mit Apostroph entschieden haben, liegen Sie falsch.

Was?!

O ja. Im Deutschen ist nur die Schreibweise „im Jahr 99“ korrekt. Jetzt werden Sie vielleicht sagen: Aber man sieht doch ständig, dass Jahreszahlen mit Apostroph abgekürzt werden.

Stimmt. Die falsche Schreibweise ist relativ verbreitet. So sehr, dass auch einige der Lektoren und Korrektoren in der Lektorenfachgruppe bei Facebook ganz erstaunt darüber waren, dass der Apostroph da nicht hingehört.

Was sagt der Duden zum Apostroph bei Jahreszahlen?

Die Duden-Redaktion beschäftigt sich im Abschnitt zu den Jahreszahlen damit:

Die im angelsächsischen Bereich verbreitete Schreibung der verkürzten Jahreszahl mit Apostroph ist im Deutschen nicht üblich: Ende 09 stieg die Arbeitslosenzahl noch einmal an.

Duden 9: Das Wörterbuch der sprachlichen Zweifelsfälle

Und der Rat für deutsche Rechtschreibung?

Das amtliche Regelwerk äußert sich nicht explizit zu diesem Fall. Dort werden drei Gruppen von Fällen genannt, in denen der Apostroph gesetzt werden muss (S. 99). Zusätzlich gibt es einen Hinweis, dass der Apostroph bei eher unklaren Auslassungen gesetzt werden kann. Keiner der genannten Fälle trifft auf unser Thema mit den Jahreszahlen zu. Das heißt: Der Apostroph ist hier nicht vorgesehen.

Wenn Ihnen das nächste Mal eine mit Apostroph abgekürzte Jahreszahl unterkommt, wissen Sie also Bescheid. Kennen Sie auch die Regeln für den Apostroph bei Eigennamen?

 

Miriam Muschkowski

Miriam Muschkowski

Griffelspitzerin vom Dienst. Damit Ihre Texte für Sie sprechen.

Comments are closed.